Chronik

Erstellt zum 10-jährigen Vereinsjubiläum


In Tomerdingen gibt es eine sehr lange Theatertradition. Unmittelbar nach
Gründung des damaligen Jugend Sport Verein Tomerdingen im Jahre 1929 wurde begonnen Theater zu spielen. Gespielt wurde im Saal des ehemaligen Gasthauses „Rössle“. Das damalige Gründungsmitglied Georg Glöggler war über viele Jahre hinweg einer der „Theatermacher“. Er führte Regie und stand auch als Schauspieler auf der Bühne.
Oftmals zur gleichen Spielzeit wurde im ehemaligen Gasthaus „Pflug“ auch ein Theater des Gesangvereines aufgeführt. Erst im Laufe der Jahre einigten sich die beiden Vereine darauf, dass die Aufführungen im jährlichen Wechsel stattfinden sollten.
Seit dem Bau einer Mehrzweckhalle in Tomerdingen im Jahre 1983 finden die Theateraufführungen nun dort statt.
Wir, D’ Gusslochgugger, sind ein Theaterverein, der sich aus dem Zusammenschluss ehemaliger Schauspieler der „Griffelspitzer“ und der Tomerdinger Theatergruppe gebildet hat.
Die „Griffelspitzer“ bestanden aus Bediensteten der Justizvollzugsanstalt Ulm, die ursprünglich bei Betriebsfeiern aufgetreten waren. Erstmals im Jahre 1993. Es gab im Laufe der Jahre darüber hinaus auch erfolgreiche Aufführungen dieser Gruppe im Rössle-Saal in Tomerdingen, wo im Jahre 2003 bereits das 10-jährige Bestehen der Gruppe gefeiert werden konnte, sowie Gastspiele im Bärensaal in Bernstadt. Es wurde ausschließlich für einen guten Zweck gespielt.


Im November 2004 kam es dann zu einem ersten Auftritt der „Griffelspitzer“ in der Mehrzweckhalle Tomerdingen. Die Gruppe wurde gebeten ersatzweise für die Theatergruppe Tomerdingen einzuspringen.
Die beiden Aufführungen des Stückes „Sonnabrand und d’r Ranza schpannt“ geschrieben von Michael Bruckmeier, einem Schauspieler der Griffelspitzer, waren überaus erfolgreich. Es war vermutlich der Auslöser dafür, dass im Herbst 2005 dann eine Theatergruppe aus Schauspielern der Griffelspitzer und der Theatergruppe Tomerdingen gebildet wurde. Die Theatergruppe Tomerdingen trat bis zu diesem Zeitpunkt im jährlichen Wechsel für den Sportverein Tomerdingen und den
Gesangverein Tomerdingen auf.

Zum erstmaligen gemeinsamen Auftritt kam es dann im Jahre 2006 mit dem Theaterstück „Die Silberhochzeit oder Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“ von Regina Rösch. Mit zwei sehr erfolgreichen Aufführungen.

Der Name D‘ Gusslochgugger wurde dann in einer Sitzung am 10.05.2007 festgelegt. Unser schönes LOGO wurde von einer Mitarbeiterin der JVA Ulm, nämlich von Ulla Kübler entworfen, die unter anderem auch unseren Bühnen-Kachelofen so künstlerisch verziert hatte.
Erster Auftritt unter dem Namen „D‘ Gusslochgugger“ war dann im Dezember 2007 mit dem Stück „Mit Schlafsack und Kamillentee oder der Traumurlaub“ von Regina Rösch.


Erklärung zu dem Namen Gusslochgugger …
In früheren Jahren gab es ja einen sogenannten Ausguss-Stein in den Haushalten. Das war ein Stein in Form einer Wanne mit einer Abflussöffnung, die ins Freie führte. Das Wasser wurde sozusagen ins Freie außerhalb des Hauses abgeleitet.
Man sagte den Tomerdingern nach, dass sie so neugierig waren, dass sie nicht
nur durchs Fenster draußen und drinnen alles beobachtet haben, sondern auch noch durch das Gussloch geguckt haben
.

(Die Erklärung ist basierend auf mündlichen Überlieferungen.)


Im Mai 2010 wurde der Entschluss gefasst einen Verein zu gründen.
13 Gründungsmitglieder waren damals im Sportheim Tomerdingen bei der
Gründungsversammlung am 17.05.2010 anwesend.
Eine Entscheidung, die sich im Laufe der Jahre als absolut richtig und vorausschauend erwiesen hat, nachdem ja bereits zu diesem Zeitpunkt Überlegungen der Gemeinde im Gange waren, die im Zusammenhang mit dem möglichen Bau eines Dorfgemeinschaftshauses standen und was im Falle einer Umsetzung für die Tomerdinger Vereine neue Möglichkeiten schaffen konnte, aber eben, so die Befürchtung, nur für eingetragene Vereine und keine Gruppierungen.


Gründungsmitglieder:
Wegerer Bernhard, Marx Erik, Wegerer Jochen, Rödl Sarah, Rödl Peter,
Moser Markus, Kraiß Daniel, Kling Monika, Lanzinger Sigrun, Moser Ilonka, Rueß Oliver, Kraiß Siegfried, Keller Andrea.

Der Verein wurde mit folgenden Funktionen besetzt:
1. Vorsitzender Wegerer B., 2. Vorsitzender Marx E., Kassier Wegerer J.,
Schiftführerin Rödl S., Beisitzer Moser M.,Kassenprüfer Rödl P., Kassenprüfer Kraiß D.


Im Jahre 2012 wurde ein lang gehegter Wunsch endlich umgesetzt und es wurde auch ein Kinder- u. Jugendtheater gegründet, um auch erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Verein zu betreiben. Erster Auftritt war im Dezember 2012.
Das Kinder- u. Jugendtheater tritt nun seit 8 Jahren immer im Dezember
erfolgreich in einer nahezu vollbesetzten Mehrzweckhalle auf und besteht aus rund 16 Kindern und Jugendlichen. Was uns überaus stolz macht.

Ebenfalls im Jahre 2012 ging ein weiterer Wunsch in Erfüllung. Dem gemeinsamen Antrag der Tomerdinger Vereinsgemeinschaft vom 04.07.2012 unter Federführung des Theatervereines an die Gemeinde Dornstadt auf Beschaffung einer neuen und zeitgemäßen Bühne für die Mehrzweckhalle, wurde vom Gemeinderat zugestimmt.
Eine ungemeine Bereicherung und auch Erleichterung für die Vereine.

Im Laufe der Jahre gingen wir dann auch auf kleinere Tourneen. Auftritte folgten in Bernstadt in der Riedwiesenhalle (von 02/2011-02/2016), in der Helfensteinhalle in Bermaringen (ab 02/2014) und im Bürgersaal in Dornstadt (ab 2008), wo wir erfolgreiche Gastspiele absolvierten.
In Bermaringen und Dornstadt sind wir bis heute gerne zu Gast. Im Bürgersaal Dornstadt durften wir am 27.01.2018 bereits zum zehnten Male für den Obswiesenfestival e. V. auf die Bühne.


Mit dem Einzug in das neu sanierte Tomerdinger Vereinsheim, mit neuen
Lagerräumen und einem gemeinsamen Proberaum, wurden für uns ideale
Voraussetzungen geschaffen. Zusammen mit dem Sportverein, dem Gesangverein und dem Albverein haben wir hier eine neue Bleibe gefunden und es hat uns bestätigt, dass die Entscheidung einer
Vereinsgründung absolut richtig war. Offizielle Einweihung des Vereinsheimes, ehemals Sportheim, war am 11.10.2015. Mit einem Festakt im Vereinsheim sowie mit einem Rahmenprogramm in der Mehrzweckhalle wurde dies gebührend gefeiert.


Seit 01.01.2018 sind wir Mitglied beim Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg.
Eine Art Dachverband für das Amateurtheater in Baden-Württemberg.
Es wurden bereits erfolgreich Lehrgänge für Maske und Tontechnik besucht, die vom Verband angeboten wurden.

Im Herbst 2019 konnten wir einen eigenen Vereinsraum, das „Theaterstüble“, beziehen. Der Raum wurde uns freundlicherweise vom Sportverein Tomerdingen zur Nutzung überlassen.

Seit Jahren gibt es aber auch sonstige Aktivitäten wie unsere jährliche Skiausfahrt, Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen wie „Kästleshock“ der Gesamtvereine und „Nachtumzug“ der Feuerhexa sowie interne Veranstaltungen wie Grillfeste und Hüttenaufenthalte.


Wir sind im Laufe der Jahre zu einem gut strukturierten und organisierten Verein herangewachsen mit derzeit rund 100 Mitgliedern.
Die Zuschauerzahlen, vor allem die Zahl der auswärtigen Zuschauer, die zum Teil lange Anfahrtswege in Kauf nehmen und die Zahl der Stammgäste, belegen den Erfolg.


Es sind nun im Mai 2020 bereits 10 Jahre seit Gründung des Theatervereines vergangen, was gebührend gefeiert werden sollte (leider bisher aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich gewesen).

Im Mai 2020
Wegerer, 1. Vorsitzender